MÜNCHEN (IT BERRYWISE) – Für viele Spielefans klingt es wie ein Traum, kostenlos ein paar Spiele der neuen Spielekonsole von Nintendo auf dem Android-Smartphone, Windows-PC oder MAC spielen zu können. Leider wollen Internetbetrüger aktuell hier lediglich abkassieren. Eine Aussicht auf einen Nintendo-Switch-Emulator haben die User dabei nicht. Von den Betrügern wird meist mit dem Spiel “The Legend of Zelda” geworben. Experten wie auch die Verbraucherzentrale rät sich von derartigen unseriösen Angeboten zu distanzieren und keine Dateien herunterzuladen.


Nachdem vor ein paar Tagen erst bekannt wurde, dass bei der neuen Konsole Nintendo Switch ein sogenannter “Jailbreak” gelungen ist, suchen natürlich viele Spielefreaks bei Google und anderen Suchmaschinen im Darkweb nach Emulatoren, mit dem die Spiele nun auf Endgeräten wie PC, MAC oder Android gespielt werden können. Offenbar ein gefundenes Fressen für Hacker und Betrüger, die im Internet ihre unsinnigen und betrügerischen Dateien verbreiten wollen. Die derzeit im Umlauf befindlichen, angeblichen Switch-Emulatoren sind nämlich alles Mögliche – nur nicht das, was sie vorgeben.

Beispielsweise wird mit dem Spiel “The Legend of Zelda: Breath of the Wild” geworben, welches man angeblich auf dem Windows-PC spielen kann. Ist die Anwendung aber erst einmal heruntergeladen und ausgeführt, stellt man schnell fest, dass es doch nur um ein Abo geht, das mit dem Emulator an sich gar nichts zu tun hat. Um zu spielen, soll man angeblich ein Abo über sein Smartphone zu 5 Euro monatlich abschließen. Die jeweilige Dienstleistung hat dann mit einem Switch-Emulator tatsächlich nichts mehr zu tun und ist als reine Abzocke zu werten.

Die Betrugsmasche, Internetuser mit Fake-Emulatoren zu versorgen, ist nicht neu. Die Hintermänner des vermeintlichen Playstation-3-Emulators mit dem Namen “PSeMu3” kassieren offensichtlich schon seit Jahren erfolgreich ab. Wer die Anwendung auf seinem Computer installiert, findet sich in einer Werbeschleife wieder. Millionen Downloads sorgen für kontinuierliche Werbeeinnahmen für die Betreiber. Davon lassen sich immer neue Internetbetrüger hinreißen, ähnliche Wege zu gehen und Geld mit dubiosen und betrügerischen Fakeprodukten zu verdienen.

Wie verschiedene Blogs berichteten, ist es einem Hacker gelungen, Zugriff auf die neue Nintendo-Konsole zu erhalten, indem er eine bekannte Schwachstelle ausnutzte. Die Sicherheitslücke findet sich im Browser-Webkit und wurde bereits einmal vor ein paar Jahren ausgenutzt, um einen “Jailbreak” des iPhones zu ermöglichen. Ob es die gefundene Sicherheitslücke bereits erlaubt, die neue Konsole des japanischen Konzerns vollständig zu übernehmen, ist nicht bekannt.

Wie der für Nordamerika verantwortliche Topmanager namens Reggie Fils-Aime öffentlich mitteilte, ist die “Switch” die bislang erfolgreichste Spielekonsole, die das japanische Unternehmen Nintendo in Nord- und Südamerika jemals verkauft hat. Die bisher erfolgreichste Konsole war in den verhangenen Jahren noch die “Wii”, welche in den erste sechs Tagen weltweit rund 600.000 Mal verkauft wurde.(cr/be)
    Quellenangaben, Einzelnachweise und Weblinks
  1. http://www.pcgameshardware.de – Emulatoren für The Legend of Zelda
  2. http://www.chip.de – Nintendos erfolgreichste Konsole wurde gehackt
  3. http://www.heise.de – Betrüger locken mit Fake-Emulator im Netz

Larissa Bernhardt, 16.03.2017, New York



34 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.