MOUNTAIN VIEW (IT BERRYWISE) – Die Frage-Antwort-Plattform aus dem Silicon Valley, Quora.com, erhielt im April von vier Investoren insgesamt 85 Millionen US-Dollar frisches Risikokapital, um die eigene Internationalisierung und die Entwicklung der eigenen Werbeplattform voranzutreiben. Unter den Investoren ist unter anderem Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz vertreten. Demnach hat Quora vier Investmentrunden seit der Plattformgründung im Jahr 2009 hinter sich gebracht. Die Q&A-Plattform hat insgesamt 226 Millionen US-Dollar geschluckt. Das erste Investment in Höhe von 11 Millionen-US-Dollar wurde im März 2010 von den Risikokapitalgebern hinter Benchmark geleistet.


Mitgründer und Geschäftsführer von Quora, Adam D’Angelo, hat exklusiv ein paar Worte mit dem US-Startup-Magazin Venturebeat gewechselt. Im Interview erzählte D’Angelo von aktuellen Reichweitenzahlen des Portals und dem neuen Risikokapital in Höhe von 85 Millionen US-Dollar von Matrix Partners, Collaborative Fund, Tiger Global und Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz. Seitdem Moskovitz im Oktober 2008 Facebook offiziell verlassen hat, arbeitet er an seinem eigenen Startup namens Asana und investiert in neue Firmen. Während seiner Zeit bei Facebook war Dustin Moskovitz Vizepräsident, zuständig für das technische Personal und arbeitete an internen Software-Tools für das stark wachsende Unternehmen.

Q&A-Plattform Quora konnte die Nutzerzahlen in einem Jahr verdoppeln
Adam D’Angelo bezifferte die Besucherzahlen der Q&A-App und der dazugehörigen Web-Oberfläche auf 190 Millionen Unique User jeden Monat. Vor einem Jahr gab Quora noch eine monatliche Nutzerzahl von 100 Millionen an. Das stabil wachsende Unternehmen möchte mit dem neuen Risikokapital in die Internationalisierung stecken und für den Ausbau der eigenen Werbeplattform. Bis 2016 stand Quora.com nur in englischer Sprache den Nutzern bereit. Erst seit August des letzten Jahres kam Spanisch hinzu und vor einer Woche wurde Französisch als Nutzersprache hinzugefügt. Dieses Jahr soll noch Italienisch und Deutsch als Sprachen hinzukommen. D’Angelo kämpft derzeit noch mit einer chinesischen Version, gab jedoch an, dass die Übersetzung noch einiges an Zeit erfordert.

Werbung soll für Quora eine nachhaltige Einnahmequelle werden
Die Q&A-Plattform wird sehr oft mit Wikipedia verglichen. D’Angelo sieht Wikipedia jedoch nicht als Konkurrenten und die eigene Plattform nicht als Online-Enzyklopädie. “Wir versuchen eine primäre Informationsquelle für unsere Nutzer zu sein, Wikipedia ist eine sekundäre Quelle. Quora möchte Meinungen und Analysen unterschiedlicher Menschen präsentieren und keine sachlichen Informationen”, so D’Angelo. Quora’s direkter Mitbewerber ist höchstwahrscheinlich der Service “Yahoo Answers Now”, welcher mehr als 300 Millionen monatliche Nutzer weltweit hat. “Ich denke, dass Werbeanzeigen ein sehr guter Weg sind, um nachhaltige Einnahmen zu generieren und einen Cashflow aufzubauen”, fügte er hinzu.(cr/be)


Q&A-Plattform Quora erhält 85 Millionen US-Dollar Expandierungshilfe
(Foto: Hauptquartier, Quora im Silicon Valley)
Q&A-Plattform Quora erhält 85 Millionen US-Dollar Expandierungshilfe
    Quellenangaben, Einzelnachweise und Weblinks
  1. http://www.venturebeat.com – Quora raises $85 million to expand internationally
  2. http://www.indiatimes.com – Q&A platform Quora.com is now a Unicorn
  3. http://www.finsmes.com – Series D Funding Round For Q&A platform Quora
Larissa Bernhardt, 23.04.2017, New York
Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-berrywise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Do NOT follow this link or you will be banned from the site!