NEW YORK (IT BERRYWISE) – Es ist noch gar nicht lange her, da hatte Twitter die Nutzer seiner Video-App Vine mit der Ankündigung überrascht, die App einstellen zu wollen. Nun möchte Twitter offenbar die User-Community nutzen, um dem eigenen Microblogging-Dienst Twitter weitere Features bieten zu können.

Vine Camera soll die neue Funktion auf Twitter heißen und auch in Zukunft das Erstellen von Kurzclips ermöglichen. Die große Änderung: Die mit der Community verbundene App wird es nicht mehr geben. Stattdessen soll die User-Gemeinschaft in der Twitter-Community aufgehen und den eigenen Dienst bereichern.

Vines Webseite soll nach wie vor am Netz bleiben, so dass auch die in der Vergangenheit hochgeladenen Videos für die User zugänglich sind. Das Ende von Vine war im Oktober 2016 bekannt gegeben worden. Die Pornoseite Pornhub soll Gerüchten zufolge Kaufangebote für die App beim Gründer und CEO von Twitter, Jack Dorsey, abgegeben haben. (cr/bw)



Unternehmen
34 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.