SEATTLE (IT BERRYWISE) – Nach dem Ziel das größte Handelsunternehmen der Welt zu erschaffen hat Amazon-Gründer Jeff Bezos offenbar einen neuen Traum für sich entdeckt. Er will mit seinem Unternehmen Blue Origin Raumfahrten für die weltweite Privatwirtschaft ermöglichen und investiert aus eigener Tasche Milliarden von Dollar in die Idee. Seine operierende Raumfahrtfirma Blue Origin hat anders als die Unternehmung SpaceX von Elon Musk nicht das Ziel den Mars zu besiedeln. Er will das Weltraumtouristengeschäft ankurbeln und Privatpersonen den Besuch auf dem Mond oder dem Mars ermöglichen.


Das Unternehmen SpaceX wurde vor gut 15 Jahren von Elon Musk gegründet. Er hat das Ziel den Mars zu besiedeln. Internet-Unternehmer Jeff Bezos hat an der Idee im Weltraum neue Meilensteine zu setzen nun wohl ebenfalls Gefallen gefunden und will in den kommenden Monaten Milliarden in seine eigene Weltraum-Vision investieren, um mit seinem Angebot Weltmarktführer zu sein. Um dieses Geld zu investieren hat Bezos angekündigt Amazon-Aktien in Milliarden-Höhe abzustoßen, um dieses Geld dann wieder in seine Raumfahrtfirma Blue Origin zu reinvestieren. Er möchte eine eigene Rakete bauen, die in der Lage ist Privatpersonen einen Besuch im Weltraum zu ermöglichen. Der 53-jährige Gründer hat große Pläne und hat die Grundlage für seine Rakete letztes Jahr geschaffen.

Die NASA, das amerikanische Militär und Privatunternehmen zahlen Milliarden
Die Raumfahrtfirma Blue Origin wurde im Jahr 2000 von Jeff Bezos persönlich gegründet und erhält von der NASA und dem amerikanischen Militär Aufträge in Milliardenhöhe. Auch arbeitet Blue Origin mit dem Satellitenbetreiber Eutelsat zusammen. Das Unternehmen von Bezos baut zuverlässige Weltraum-Raketen. Im November des letzten Jahres war es Blue Origin erstmalig gelungen, “New Shepard” unbeschadet auf die Erde zurückzubringen. Unter Experten werden die Raumfahrpläne des Amazon-Gründers aufmerksam verfolgt. Noch nie ist einem Unternehmen der Branche ein derart großer Technologiesprung gelungen.

Diesen Vorsprung will Bezos nun weiter stärken und setzt einige Milliarden aus seinem Privatvermögen ein, um neue Ziele und Meilensteine erreichen zu können. Vor wenigen Tagen erreichte Jeff Bezos Platz 2 der reichsten Menschen der Welt und überholte dabei den Milliardenunternehmer Warren Buffet. Aktuell weist Bezos ein Privatvermögen von 77,1 Milliarden US-Dollar laut dem Forbes Magazine auf. Der SpaceX-Gründer Elon Musk wird aktuell mit 14,6 Milliarden US-Dollar in der Forbes-Liste angegeben. Damit rangiert der in Südafrika geborene 45-Jährige weltweit auf Platz 74. Beide befinden sich im Wettlauf der Milliardäre um die beste Weltraumtechnik, so bezeichnet die »WELT« die beiden konkurrierenden Unternehmer auf dem Weg zu Marktführern im Weltall.

Beide Internet-Milliardäre planen Angebote für den Weltraumtourismus
Jeff Bezos hat seine kleine Rakete namens “New Shepard” ins All geschickt, zurückgeholt, wieder neu gestartet, wieder zurückgeholt. “New Shepard” ist viel kleiner und einfacher als die Raketen bei SpaceX. Nur hoch-runter in gut 100 Kilometer Höhe für künftige Weltraumtouristenflüge mit ein paar Minuten Schwerelosigkeit. Irgendwann im Jahr 2018 will Bezos für zahlende Passagiere den Raketenflug an die Grenze zum All anbieten. Im gleichen Jahr will Elon Musk bereits mit seiner neuen Rakete “Falcon Heavy” zwei Weltraumtouristen zu einer Mondumkreisung abheben lassen. Beide wollen derartige Dienste Privatpersonen wahrscheinlich anbieten, um die teure Forschung der eigenen Firma weiter finanzieren zu können, denn in der Raumfahrtbranche wird nicht kurzfristig gedacht. Noch ist nicht entschieden, ob Musk oder Bezos längerfristig Erfolg haben.(cr/be)


Jeff Bezos will Weltraumfahrten für Privatpersonen und investiert Milliarden
(Foto: Fotolia (Bild), Urheber: sdecoret, Berrywise Corp., 07.04.2017 – 07:20:41)
Jeff Bezos will Weltraumfahrten für Privatpersonen und investiert Milliarden
    Quellenangaben, Einzelnachweise und Weblinks
  1. http://www.welt.de – Amazon-Chef Bezos auf der Überholspur ins Weltall
  2. http://www.dw.com – Bezos verkauft Amazon-Aktien: Weltraumprojekt
  3. http://www.spiegel.de – Jeff Bezos will ins All und belebt private Raumfahrt

Larissa Bernhardt, 07.04.2017, New York



Unternehmen
34 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.