SAN FRANCISCO (IT BERRYWISE) Die Modemarke Gap hat sich offenbar mit Google zusammengetan, um in Sachen Virtual-Reality zu experimentieren. Mithilfe von Googles “Tango”-Technologie, mit der sich ähnlich wie bei «Pokemon Go» digitale Bilder in reale Umgebungen einbetten lassen, will Gap es seinen Kunden ermöglichen, Kleidung per VR-Brille anzuprobieren.

Auch der deutsche Autohersteller BMW kündigte eine Kooperation mit der Google-Technologie “Tango” an. Der Münchner Autobauer will so Kunden sein E-Auto i3 näher bringen und auch in Zukunft die unternehmenseigenen Verkäufe mit einem verbesserten Kunden-Erlebnis durch VR-Tools antreiben.

Trotz des fortschrittlichen Vorhabens ist die Technologie noch nicht vollständig ausgereift, denn nur wenige Android-Geräte unterstützen aktuell das AR-Shopping-Tool und einige Features, wie die Kleider-Anprobe, finden auf virtuellen Charakteren statt am eigenen Körper statt. (cr/bw)


Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-berrywise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Do NOT follow this link or you will be banned from the site!