NEW YORK (IT BERRYWISE) – Evan Spiegel wurde am 4. Juni 1990 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Er ist der Gründer und Geschäftsführer von Snap Incorporated. Die Gesellschaft ist verantwortlich für die beliebte mobile App Snapchat. Im April 2016 sahen ungefähr 100 Millionen Nutzer täglich 10 Milliarden Snaps in Form von kurzen Clips an. Während dieser Zeit knackte Snapchat den Rekord von Facebook mit etwa 8 Milliarden Videoaufrufen an nur einem Tag. Der Marktwert von Snapchat wurde im September 2015 auf 19 Milliarden US-Dollar geschätzt. Seit September 2011 ist Snapchat für Android-Geräte und iPhones downloadbar. Gemeinsam mit Bobby Murphy entwickelte Evan Spiegel die App, die Anfang 2017 an die New Yorker Börse ging.


Im Jahr 1990 wurde Evan Spiegel in Los Angeles geboren. Beide Elternteile John W. Spiegel und Melissa Ann Thomas sind Rechtsanwälte. Bevor Spiegel die Stanford-Universität besuchte, schloss er die Crossroads School in Santa Monica ab. Während seiner Zeit bei der High School, besuchte Evan Spiegel Nachmittagskurse für Design und Programmierung. Er machte zudem in den Sommerferien ein unbezahltes Praktikum bei Red Bull. Während seines Studiums an der Stanford-Universität arbeitete er als bezahlter Praktikant in einem biomedizinischen Unternehmen, als Berufsausbilder in Kapstadt und bei Intuit am Projekt TxtWeb.

Die mobile Applikation Snapchat startete er ursprünglich als Kursprojekt während seines Produktdesign-Lehrgangs an der Stanford-Universität. Gemeinsam mit seinen Studienkollegen Reggie Brown und Bobby Murphy erarbeitete er die Anwendung. Im Jahr 2012 verließ Spiegel ohne Abschluss Stanford, um sich auf die Entwicklung von Snapchat zu konzentrieren. Brown verklagte Spiegel und Murphy später mit der Begründung, die Idee stamme teilweise von ihm. Das Unternehmen hinter der App Snapchat bezahlte dem Mitinitiator Reggie Brown schließlich 157,5 Millionen US-Dollar, damit er das angestoßene Verfahren gegen die beiden einstellt.

4,8 Milliarden US-Dollar ist Evan Spiegel laut Forbes-Magazine schwer
Das Privatvermögen von Evan Spiegel wird vom amerikanischen Forbes-Magazine im Mai 2017 auf 4,8 Milliarden US-Dollar geschätzt. Laut den Recherchen des Forbes-Magazines, nutzen über 150 Millionen Nutzer weltweit die App Snapchat. Snapchat ist einer der größten Mitbewerber des sozialen Netzwerks Facebook aus dem Silicon Valley und dessen Bildercommunity Instagram. Ende des Jahres 2013 wollte Facebook die App Snapchat für stolze 3 Milliarden US-Dollar kaufen. Seit Snapchat dieses Übernahmeangebot seitens Facebook abgelehnt hat, integriert Facebook alle Funktionen der Anwendung in den eigenen Facebook-Messenger und die mobile App der Instagram-Community. Facebook kämpft weiterhin gegen den Snapchat-Hype und versucht dem noch relativ jungen Startup die Nutzer und damit die Marktdominanz zu nehmen. Vor allem Jugendliche nutzen die App Snapchat.

Das Team hinter Snapchat ist ständig auf der Suche nach neuen Content-Kooperationen. „CNN“, „Buzzfeed“ und neuerdings auch die „New York Times“ präsentieren ihre Inhalte aufwendig auf der App, um zumindest einen Teil der insgesamt 158 Millionen Nutzer mit der eigenen Marke zu erreichen. Seit dem 25. April 2017 veröffentlichen die deutschen Medienmarken „Bild“, Spiegel Online“, „Sky Sport“ und „Vice Germany“ ebenfalls Inhalte für deutschsprachige Nutzer. Medien wie „Bunte“ und „Focus Online“ sollen die Kooperation mit Snapchat gekündigt haben. Auch Werbevideos verkauft Snapchat auf der eigenen Plattform.

Fast eine Milliarde US-Dollar im Jahr 2017 durch Werbeeinnahmen
Fünf bis zehn Sekunden können die Werbespots lang sein. Deutsche Bahn, Unilever, McDonald’s Deutschland und Universal Pictures schalten kurze Werbebotschaften auf der App von Evan Spiegel und bezahlen Millionensummen für das Erreichen der Abermillionen Menschen. Fast eine Milliarde US-Dollar Umsatz mit Werbekunden soll Snapchat im Jahr 2017 generieren. Laut den Prognosen des amerikanischen Marktforschers eMarketer steigt der Umsatz im Jahr 2018 nochmal auf knapp 2 Milliarden US-Dollar. Bis 2018 soll zudem der amerikanische Marktanteil von 98 Prozent auf etwa 75 Prozent schrumpfen. Das Potential in anderen Ländern soll durch neue Partnerschaften vom Snap-Management angegangen werden.(cr/be)


Snapchat wurde im Jahr 2011 von drei Stanford-Studenten gegründet
(Foto: Snapchat Icon, Pressematerial)
Snapchat wurde im Jahr 2011 von drei Stanford-Studenten gegründet
    Quellenangaben, Einzelnachweise und Weblinks
  1. http://www.wiwo.de – Snapchat kommt in Fahrt mit einr Milliarde Dollar Umsatz
  2. http://www.techcrunch.com – Snapchat und die Reggie Brown-Affäre vor Gericht
  3. http://www.mobilbranche.de – Wie Werbung mit Snapchat-Marketing funktioniert
Larissa Bernhardt, 03.05.2017, New York
Ergänzungen und Infos bitte an die Redaktion per eMail an de-info[at]it-berrywise.de


Unternehmen
34 Shares



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Do NOT follow this link or you will be banned from the site!